Osaka-Kämpfer sind wieder Landesmeister

 Sie fuhren zur Karate-Landesmeisterschaft nach Wolfburg um erste Erfahrungen zu sammeln, die junge Nachwuchsmannschaft des VfL Osaka-Karate. Sie hatten hart trainiert, sich viel vorgenommen, aber für die meisten war es die erste Landesmeisterschaft. Doch Mannschaftskapitän Michael Herkt , der als zweifacher Europameister als einziger Kampfroutine besaß, feuerte seine Jungs an und war im Mannschaftskampf durch spektakuläre Techniken ein Vorbild und Ansporn zugleich.
Den Siegeszug hatte Jun Patrick Raabe als erster Kämpfer begonnen, als er in der Leistungsklasse den starken Kämpfer aus Goslar im Endkampf bezwang und den ersten Titel holte.
Das animierte die anderen Kämpfer und so holte sich Marcel Peizert den 2. Platz vor seinem Bruder Dennis.

Fortgesetzt wurde die Siegesserie von Torsten Claasen in der Klasse Ü50, wo er im Finale durch einen Sieg über Onorio Greco Landesmeister wurde.

Den krönenden Abschluß bildete der Mannschaftswettbewerb der an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten war. Im Kampf gegen Gifhorn und Rinteln drehten Jun Patrick Raabe und Michael Herkt so stark auf, dass Schlußkämpfer Dennis Peizert gar nicht erst antreten musste. So fieberten alle dem Finalkampf gegen den Favoriten Goslar entgegen, das mit stärkster Besetzung angetreten war. Doch es begann mit einem Schock: Raabe verlor so hoch seinen ersten Kampf, dass selbst bei einem Unentschieden kein Sieg mehr möglich war. Das spornte Herkt jetzt besonders an und er schaffte ebenfalls einen hohen Sieg. Jetzt lag alles an Dennis Peizert, der bis jetzt noch nichts machen musste und das erste mal bei einem großen Turnier dabei war. Doch Trainer Heinrich Reimer traute seinen Augen nicht, als Peizert Punkt über Punkt gegen seinen wirklich erfahrenen Kämpfer holte. Jeder Punkt für ihn wurde von den zahlreichen Lüneburger Fans mit frenetischem Beifall belohnt und so stand Peizert am Ende mit 8:1 Punkten als Sieger da – und Osaka war Landesmeister.
Für Abteilungsleiter Frank Carmichael war es eine Genugtuung, dass der beharrliche Aufbau in der Kinder- und Jugendarbeit endlich Früchte trug und hier eine neue Generation heranwächst, die an die alten erfolgreichen Zeiten von Osaka anschließt. So traf man sich nach einer Nebelfahrt im Chinarestaurant wieder um diesen großen Erfolg zu feiern.

 

Mit 3x Gold, 1x Silber und 1x Bronze war das Osaka-Team zudem das erfolgreichste dieser Landesmeisterschaft.

Das Osaka-Team
Das Osaka-Team
Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.